Klassikerrennen

09. Oktober 2020 11:32; Akt: 09.10.2020 12:03 Print

Paris-​​Roubaix 2020 wegen Corona abgesagt

Der Radklassiker Paris-Roubaix ist am Freitag abgesagt worden. Als Grund nennt der Veranstalter ASO die gestiegenen Corona-Zahlen in der Region.

storybild

In der Hölle des Nordens wird in diesem Jahr kein Rennen ausgetragen. (Bild: AFP/Stephane Mantey)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die in den Herbst verschobene diesjährige Ausgabe des Radsportklassikers Paris-Roubaix ist am Freitag komplett abgesagt worden. Das teilt der französische Veranstalter ASO am Freitag in Paris mit. Das als «Königin der Radklassiker» bezeichnete Event findet normalerweise im Frühjahr statt. In diesem Jahr war das Rennen allerdings wegen der Corona-Krise und des damit verbundenen Lockdowns auf den Herbst verschoben worden. Die Absage des Rennens erfolgte einen Tag nachdem der französische Gesundheitsminister Olivier Véran angekündigt hatte, dass ab Samstag für Lille die höchste Warnstufe gilt.

Die Entscheidung sei «auf Antrag des Präfekten der Region Nord und der Region Hauts-de-France» getroffen worden, heißt es in der Mitteilung von ASO weiter. Die für seine gepflasterten Abschnitte gleichermaßen geliebt wie gefürchtete Veranstaltung wurde 1896 ins Leben gerufen und zählt zu den fünf größten Eintagesrennen außerhalb der Weltmeisterschaft.

Das ursprünglich für den 12. April geplante Rennen sollte eigentlich am 25. Oktober stattfinden. Das Frauenrennen wurde ebenfalls abgesagt. Es wäre das erste Profirennen für Frauen in der 120-jährigen Geschichte der Veranstaltung geworden. Die Premiere des Frauenrennens soll nun am 11. April 2021 stattfinden. Dann findet auch die nächste Ausgabe des Männerrennens statt.

(hoc/L'essentiel/afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.