Radsport

05. Juni 2018 17:38; Akt: 05.06.2018 17:49 Print

Pfälzer Ackermann gewinnt zweite Dauphiné-​​Etappe

Pascal Ackermann vom Bora-Team hat sich bei der Dauphiné-Rundfahrt den Sieg auf der zweiten Etappe gesichert. Daryl Impey schlüpft in das Gelbe Trikot.

storybild

Pascal Ackermann fährt als Erster durch die Ziellinie in Belleville. (Bild: AFP/Philippe Lopez)

Zum Thema

Der deutsche Radprofi Pascal Ackermann hat am Dienstag den zweiten Profisieg seiner Radsport-Karriere geholt. Der 24-Jährige aus Kandel in der Pfalz gewann das zweite Teilstück des hochklassig besetzten Dauphiné-Rennens über 180,5 Kilometer von Montbrison nach Belleville en Beaujolais im Sprint vor dem Norweger Edvald Boasson Hagen und dem Südafrikaner Daryl Impey. Erst jüngst bei der Tour de Romandie hatte Bora-Fahrer Ackermann einen Etappensieg gefeiert.

Impey übernahm dank der Zeitgutschriften auch die Führung im Gesamtklassement vom Polen Michal Kwiatkowski, der nach einem Sturz gut einen Kilometer vor dem Ziel nicht in die Entscheidung eingreifen konnte.

Das Criterium du Dauphiné gilt insbesondere für die Rundfahrt-Spezialisten wie Vincenzo Nibali (Italien) oder Romain Bardet (Frankreich) als einer der letzten Härtetests für die Tour de France. Die Traditionsfahrt endet am kommenden Sonntag auf dem Mont Blanc.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.