Dauphiné-Rundfahrt

06. Juni 2018 17:41; Akt: 06.06.2018 17:42 Print

Team Sky siegt im Mannschaftszeitfahren

Das Team Sky hat im Mannschaftszeitfahren bei der Dauphiné-Rundfahrt deutlich die Nase vorne. Bob Jungels rutscht auf Rang zehn im Gesamtklassement zurück.

storybild

Michal Kwiatkowski und Kollegen feiern den Tagessieg in Louhans. (Bild: AFP/Philippe Lopez)

Zum Thema

Das Team Sky um den Polen Michal Kwiatkowski hat in überlegener Manier das Mannschaftszeitfahren bei der Dauphiné-Rundfahrt gewonnen. Die Radprofis des britischen Rennstalls setzten sich am Mittwoch auf dem dritten Teilstück über 35 Kilometer von Pont-de-Vaux nach Louhans-Châteaurenaud mit 37 Sekunden Vorsprung vor BMC durch.

Durch den Sieg setzte sich Kwiatkowski an die Spitze des Gesamtklassements, das nun von vier Fahrern des Teams Sky angeführt wird. Der Südafrikaner Daryl Impey kam mit Mitchelton-Scott auf Rang vier der Tageswertung, büßte seine Top-Position in der Rundfahrt-Wertung ein und liegt nun knapp eine Minute hinter Kwiatkowski. Der Luxemburger Bob Jungels vom Team Quick - Step Floors, das im Mannschaftszeitfahren auf Rang fünf landete, liegt in der Gesamtwertung auf Rang zehn.

Das Criterium du Dauphiné gilt als einer der letzten Härtetests für die Tour de France. Die Traditionsfahrt endet am kommenden Sonntag auf dem Mont Blanc.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.