Tour de France

18. Juli 2019 17:56; Akt: 18.07.2019 17:56 Print

Yates ist beim Pyrenäen-​​Auftakt am stärksten

Simon Yates gewinnt die 12. Etappe der Tour de France. Julian Alaphilippe bleibt in Gelb.

storybild

Simon Yates jubelt über seinen Etappensieg bei der ersten Pyrenäen-Etappe.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Simon Yates aus Großbritannien setzte sich am Donnerstag auf der ersten Pyrenäen-Etappe nach 209,5 Kilometern von Toulouse nach Bagnères-de-Bigorre vor dem Spanier Pello Bilbao und Gregor Mühlberger aus Österreich durch. Der Franzose Julian Alaphilippe kam knapp zehn Minuten nach dem Spitzentrio mit dem Hauptfeld an und verteidigte das Gelbe Trikot des Gesamtführenden.

Mit dem 1569 Meter hohen Col de Peyresourde und der Hourquette d'Ancizan (1564 Meter) mussten die Profis die ersten schweren Pyrenäen-Pässe überwinden. Nach rund 40 Kilometern der Etappe bildete sich eine größere Fluchtgruppe. Unter den 40 Fahrern war mit Mathias Frank auch ein Schweizer vertreten. Den Abgang des Spitzentrios verpasste der 32-jährige Luzerner jedoch. Frank kam immerhin in einer vierzehnköpfigen Verfolgergruppe mit 1.28 Minuten Rückstand ins Ziel und belegte am Schluss den 14. Rang.

Auf der 13. Etappe rund um Pau steht am Freitag das 27,2 Kilometer lange Einzelzeitfahren auf dem Programm. Nicht mehr am Start ist ein großer Favorit auf den Tagessieg. Der australische Zeitfahr-Weltmeister Rohan Dennis stieg am Donnerstag aus.

(L'essentiel/dpa/heg)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.