Kerber, Bouchard & Co.

17. Oktober 2017 09:26; Akt: 17.10.2017 10:35 Print

Tennis-​​Beautys bringen Schwung nach Luxemburg

Das Damen-Tennisturnier in Kockelscheuer geht am Dienstag in die heiße Phase. So vertrieben sich die Stars die Zeit vor dem Hauptbewerb.

Straight from the court to the course. I'm a baby beginner please don't judge.

Ein Beitrag geteilt von Genie Bouchard (@geniebouchard) am

«Seid bitte nachsichtig!» Die Kanadierin Eugenie Bouchard beim Golfspielen in Kockelscheuer.

Zum Thema

Seit dem Wochenende läuft das WTA-Turnier in Kockelscheuer (Preisgeld: 250.000 Dollar). Mit der früheren Weltnummer eins, Angelique Kerber, dem kanadischen Tennis-Pin-up Eugenie Bouchard und der Niederländerin Kiki Bertens konnten die Veranstalter erneut prominente Namen nach Luxemburg locken.

Bevor der Wettkampf am Dienstag richtig losging, versuchten sich die Stars außerhalb der Trainingszeiten ein wenig die Zeit zu vertreiben: Bei der Players' Party, im nahegelegenen Golf Center oder im idyllischen «Bësch» rund um Kockelscheuer.

Die puerto-ricanische Olympiasiegerin Monica Puig wechselt Tennis- gegen Golfschläger:

Angelique Kerber beim Training am Montagmorgen:

My kind of Monday morning @wtaluxembourg

Ein Beitrag geteilt von Angelique Kerber (@angie.kerber) am

Schlagerstar Roberto Blanco lässt das Herz von Andrea Petkovic höher schlagen:

I MET ROBERTO BLANCO AND HE SAID HE LOVES ME AND I BELIEVED HIM RIP ME @wtaluxembourg #robertoblanco #legend

Ein Beitrag geteilt von Andrea Petkovic (@andreapetkovici) am

Die Spanierin Lara Arruabarrena genießt einen Waldlauf in Kockelscheuer:

Last tournament of the year➡️ Luxembourg!

Ein Beitrag geteilt von Lara Arruabarrena (@laraarrua) am

Sabine Lisicki feiert in Luxemburg ihr Comeback auf der WTA-Tour – und rührt fleißig die Werbetrommel für Rot-Weiß-Hellblau:

Die Kroatin Ajla Tomljanovic vertraut auf die Unterstützung ihres Freunds, dem australischen «Bad Boy» Nick Kyrgios. Die Luxemburgerin Eléonora Molinaro traf Kyrgios am Rande des Turniers:

(L'essentiel)

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.