Luxemburger Meisterschaft

13. Januar 2018 16:34; Akt: 14.01.2018 13:27 Print

Ski-​​Ass Osch wird Favoritenrolle gerecht

ADELBODEN – Am Samstag stand der Riesenslalom bei den Luxemburger Ski-Meisterschaften auf dem Programm – mit einer Schrecksekunde.

Bildstrecke im Grossformat »

En français
Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit ziemlich viel Karacho rauscht Matthieu Osch die Piste am Chuenisbärgli Richtung Tal. Erst vor einer Woche sind am gleichen Ort die weltbesten Skifahrer beim Weltcup hinuntergebrettert. Die Strecke im schweizerischen Adelboden gilt als schwierigster Abschnitt im Riesenslalom weltweit. Doch der 18-Jährige lässt sich davon nicht beeindrucken. Er gewinnt den Riesenslalom der Herren bei den Luxemburger Meisterschaften am Samstag, der auf einem Teil der berühmten Strecke stattfindet. «Ich habe zwei stabile Durchgänge hingelegt. Wobei ich bei der ersten Abfahrt fast einen Stock verloren habe», sagt Olympiateilnehmer Osch, der zum ersten Mal den Riesenslalom bei den nationalen Meisterschaften gewinnen konnte.

Als fairer Zweiter gibt sich Max Castermans. «Silber geht schon in Ordnung. Ich habe kurz überlegt, im zweiten Durchgang alles zu riskieren. Aber dann hätte ich vielleicht auch diese Position auf dem Treppchen am Ende verloren», sagt der 19-Jährige.

Harte Piste

Die Bedingungen waren am Samstag nicht ganz einfach, da waren sich die Beteiligten einig. Zwar strahlte die Sonne von einem makellos blauen Himmel, dafür hatte die Strecke ihre Tücken. «Die Piste war ziemlich hart. Da muss man schon gut fahren können, um hier ins Ziel zu kommen», sagten Osch und Castermans unisono.

Als Erste bei den Frauen im Ziel war Joyce ten Raa. Sie hatte in ihrer Schwester Gwyneth die schärfste Konkurrentin. Im ersten Durchgang trennten die beiden nur eine halbe Sekunde. Nach der zweiten Abfahrt waren es dann knappe zwei Sekunden – aber wenigsten bleibt der Titel in der Familie.

Eine kurze Schrecksekunde gab es im ersten Durchgang, als Gloria Diederich heftig stürzte. Nach einer kleinen Pause gab Tom Pundel von der Lasel Entwarnung: «Es ist alles okay, sah wohl schlimmer aus als es ist.» Das Mädchen konnte die Piste dann auch zu Fuß verlassen.

Ergebnisse Riesenslalom:

Herren: 1. Matthieu Osch 1:20,28 2. Max Castermans 1:24,74 3. Nikolaj Lindfors 1:28,01

Frauen: 1. Joyce ten Raa 1:27,59 2. Gwyneth Ten Raa 1:29,47 3. Laura Schiltz 1:31,21

Sieger Matthieu Osch bei der Zieleinfahrt im zweiten Durchgang.

(Henning Jochum/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.