Basketball in Luxemburg

10. November 2017 10:48; Akt: 10.11.2017 10:53 Print

Bartringen wirft Düdelingen aus dem Pokal

BARTRINGEN – Im Achtelfinale des Basketball-Pokals verabschiedete sich T71 Düdelingen aus dem Wettbewerb. Die Partie bei Sparta war eine klare Angelegenheit.

storybild

Cory Johnson (links) markierte 28 Punkte für T71 - dennoch reicht es nicht zum Weiterkommen. (Bild: Editpress/Mnickels)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Einer der Favoriten auf den Gewinn des Luxemburger Basketball-Pokals ist bereits ausgeschieden. Am Donnerstagabend unterlag T71 Düdelingen bei Sparta Bartringen deutlich mit 102:83.

Dabei begann die Partie gut für den Tabellenvierten der Total League. Düdelingen führte über beinahe das gesamte erste Viertel und ging mit einem 26:24 in die erste kleine Unterbrechung. Doch im zweiten Viertel wendete sich das Blatt und Bartringen gewann mehr und mehr Kontrolle über das Duell. Bis zur Pause lag das Heimteam mit 51:43 in Führung.

Amicale souverän

Auch im zweiten Durchgang zeigte sich Sparta als das agilere Team und baute seinen Vorsprung immer weiter aus. T71 kam nicht mehr in Schlagweite und musste sich am Ende deutlich geschlagen geben. Bester Werfer bei Sparta war Titus Robinson mit 30 Punkten. Bei T71 überzeugte Cory Johnson mit 28 Zählern.

Keine Probleme hatte dagegen Titelverteidiger Amicale Steinsel. Der amtierende Double-Sieger setzte sich bei Zweitligist Black Star Mersch mit 107:73 durch.

Luxemburg-Pokal, Achtelfinale:

Dienstag:
Mondorf - Hesperingen 85:92
Grünewald-Hostert - Etzella Ettelbrück 67:85
Mittwoch:
BC Mess - Musel Pikes 76:87
AB Contern - Basket Esch 62:64
Donnerstag
Sparta Bartringen - T71 Düdelingen 102:83
Black Star Mersch - Amicale Steinsel 73:107
Fels - Zolwer 98:77
Schieren - Résidence Walferdingen 85:103

(hej/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.