Meister gegen Pokalsieger

07. Juni 2016 12:21; Akt: 07.06.2016 12:25 Print

Luxemburgs Fußball bekommt einen Ligapokal

LUXEMBURG - Ab Sommer werden in Luxemburg Meister und Pokalsieger die Fußballsaison mit einem Ligapokal eröffnen. Am 31. Juli ist es die Neuauflage des Pokalfinales.

storybild

Die FLF-Sprecher Luc Jeitz und Lynn Frank präsentieren den neuen Spielball der BGL Ligue. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Luxemburgs Fußballliga (LFL) beschert dem Großherzogtum für die kommende Saison einen neuen Wettbewerb. Wie im deutschen Supercup sollen sich in der Woche vor dem Saisonstart im «Coupe de la Ligue» Meister und Pokalsieger gegenüberstehen. Hat wie in dieser Spielzeit ein Verein beide Titel gewonnen (F91 Düdelingen), ist der Wettbewerb die Neuauflage des Pokalfinales.

Somit spielen am 31. Juli Düdlingen und US Mondorf-les-Bains um die neue Trophäe. Parallel präsentierte die LFL am Montagabend den neuen Spielball der BGL Ligue. Auf dem von der Firma Erima eigens für Luxemburg gestalteten Spielgerät sind die Landesfarben und die Wappen der Clubs aufgedruckt.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.