Tennis

08. Januar 2018 08:26; Akt: 08.01.2018 08:48 Print

Muller rutscht bei Australian Open nach vorne

In einer Woche startet die Australian Open. Dank zweier Absagen ist der Luxemburger Gilles Muller auf Rang 23 der Setzliste vorgerückt.

storybild

Für Gilles Muller steht vor den Australian Open die Titelverteidigung in Sydney an. (Bild: Editpress/Mnickels)

En français
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das beste Jahr seiner Karriere liegt hinter ihm – nun steht für Gilles Muller das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres 2018 an. Bei den in der kommenden Woche startenden Australian Open wird das Luxemburger Tennis-Ass als Nummer 23 der Setzliste geführt.

Durch die Absagen der in der Weltrangliste besser platzierten Andy Murray und Kei Nishikori rückt Muller zwei Ränge nach vorne. Am Freitag wird «Mulles» seinen Gegner zugelost bekommen.

Doch zuvor steht für Muller die Titelverteidigung an. Beim ATP-Turnier in Sydney hatte er vergangenes Jahr überraschend seine ersten Trophäe auf der Tour gewonnen. In der ersten Runde hat der Linkshänder nun ein Freilos, am Mittwoch trifft er dann in Runde zwei auf den Australier John Millman.

(hej/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.