Tennis

29. Juni 2018 12:34; Akt: 29.06.2018 12:38 Print

Muller trifft in Wimbledon auf Lucky Loser

Tennisprofi Gilles Muller bekommt es in Runde eins mit Michael Mmoh aus den USA zu tun. Der 20-Jährige ist mit etwas Glück in die Hauptrunde gekommen.

storybild

Im vergangenen Jahr sorgte Gilles Muller mit seinem Sieg über Rafael Nadal für die Sensation des Turniers. (Bild: DPA/tim Ireland)

Zum Thema

Michael Mmoh heißt der erste Gegner von Luxemburgs Tennis-Ass Gilles Muller in Wimbledon. Der 20-jährige Amerikaner hatte in der Qualifikation sein drittes Match verloren, zog dennoch als Lucky Loser ins Hauptfeld. Er liegt in der Weltrangliste auf Platz 119. Das Spiel ist für den kommenden Montag angesetzt.

Muller ist in den vergangenen Wochen auf Rang 60 der Liste abgerutscht. An das altehrwürdige Turnier in London hat der 35-Jährige aber sehr gute Erinnerungen. Im vergangenen Jahr besiegte «Mulles» Rafael Nadal in einem spektakulären Duell mit 6:3, 6:4, 3:6, 4:6, 15:13 und beherrschte für einen Tag die Schlagzeilen in der Tenniswelt.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.