Handball in Luxemburg

03. Januar 2018 14:01; Akt: 03.01.2018 14:15 Print

Red Boys scheitern vor Berufungsgericht

DIFFERDINGEN – Dem Protest des Handballvereins aus dem Südwesten wurde nicht stattgegeben. Die Red Boys klagten gegen eine Schiedsrichterentscheidung im Viertelfinale des Pokals.

storybild

Trotz der starken Leistung von Marin Knez verlor Differdingen gegen Berchem das Pokal-Viertelfinale im Siebenmeterwerfen. (Bild: Editpress/Gerry Schmit)

Zum Thema

Die Red Boys Differdingen müssen ihre Hoffungen auf eine Wiederholung des Viertelfinales in der Coupe de Luxembourg wohl begraben. Nach dem Verbandsgericht hat nun auch auch das Berufungsgericht den Prostest des Vereins gegen eine Schiedsrichterentscheidung im Spiel gegen den HC Berchem abgewiesen.

Zum Ende der regulären Spielzeit schickte der Unparteiische den Differdinger Petar Jokanovic wegen unsportlichen Verhaltens vom Platz. Die Red Boys legten dagegen im Anschluss Protest ein und stützten sich dabei auf Fernsehbilder.

Die Red Boys wollen nun weiteren juristischen Rat hinzuziehen und gegebenenfalls vor den Luxemburger Sportgerichtshof CLAS ziehen.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sports am 04.01.2018 07:58 Report Diesen Beitrag melden

    Et as eng Sauerei dat een geint en Arbiter net ukennt. Art1. De Arbiter huet emmer recht Art2. Huet en eng Keier net recht trett Art1. a kraaft.

Die neusten Leser-Kommentare

  • sports am 04.01.2018 07:58 Report Diesen Beitrag melden

    Et as eng Sauerei dat een geint en Arbiter net ukennt. Art1. De Arbiter huet emmer recht Art2. Huet en eng Keier net recht trett Art1. a kraaft.