Sportler aus Luxemburg

26. Mai 2019 16:57; Akt: 26.05.2019 17:21 Print

Alex Kirsch sucht ein antikes Ladekabel

Der Luxemburger Radsportler Alex Kirsch möchte seinen Computer aufladen und startet einen Aufruf auf Twitter. Gregory Rast nimmt's mit Humor.

storybild

Alex Kirsch hat endlich gefunden, wonach er so lange gesucht hat. (Bild: Editpress/Jeff Lahr)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Alex Kirsch, der gerade am Hammer Series-Rennen im norwegischen Stavanger teilnimmt, fehlte etwas, um seinen Laptop aufzuladen. Der Luxemburger Sportler startete daher einen Aufruf auf Twitter, um ein Ladekabel zu finden. Sein neuseeländischer Teamkollege Alex Frame leitete die ungewöhnliche Anfrage weiter: «Es ist nicht das alte Modell, sondern das sehr, sehr alte», heißt es in dem Post und weiter: «Bitte helft uns, Leute!»

Der Hilferuf wurde von vielen Usern gelesen – darunter auch von Trek-Teamleiter Gregory Rast. Er reagierte allerdings eher im Scherz auf diesen, indem er das Foto eines Antiquitätenhändlers postete: «Ich kenne einen guten Laden, um einen zu kaufen», spottete der ehemalige Schweizer Radrennfahrer.

Am Samstag konnte Kirsch seine Follower mit einem Foto des begehrten Kabels beruhigen: «Keine Sorge, Leute! Gregory Rast hat einen Antiquitätenhändler gefunden und mich gerettet», schreibt der luxemburgische Sportler.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jos61 am 26.05.2019 20:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    And saved me an net safex me????

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jos61 am 26.05.2019 20:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    And saved me an net safex me????