Kugelstossen

12. Juni 2019 19:29; Akt: 13.06.2019 10:44 Print

Bob Bertemes qualiziert sich für Olympia 2020

LUXEMBURG – Der luxemburgische Kugelstoßer hat am Mittwoch sein Ticket für die Olympischen Spiele 2020 gelöst – mit einem Wurf von 21,29 Metern.

storybild

Stolze Leistung: Bob Bertemes ist voll der Vorfreude. (Bild: Fédération luxembourgeoise d'athlétisme)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Luxemburger Bob Bertemes wird 2020 in Tokio seine ersten Olympischen Spiele bestreiten. Der 26-Jährige des CA Belvaux brach am Mittwoch im bosnischen Zenica bei seinem letzten Wurf mit 21,29 Metern seinen persönlichen Rekord: 26 Zentimeter weiter als sein bester Hallenwurf, aber vor allem 19 Zentimeter besser als die Mindestanforderungen für eine Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.

«Wir haben erwartet, dass er in dieser Saison erfolgreich sein wird. Aber wahrscheinlich nicht so früh. Sein letzter Wettbewerb bei den Kleinstaatenspielen in Montenegro (20,57 Meter) war ermutigend», sagt Marion Diehl, technische Direktorin der Fédération luxembourgeoise d'athlétisme am Mittwoch.

Er übertraf all seine Leistungen der Saison

In Bosnien gelangen dem Luxemburger drei gültige Stöße, die all seine besten Leistungen der Saison (20,90 Meter, 20,78 Meter und 21,29 Meter) übertrafen. Und schließlich gewann er den Wettbewerb vor dem Kroaten Filip Mihaljevic (21,03 Meter) und dem Bosnier Mesud Pezer (20,89 Meter).

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.