Tour de Luxembourg

06. Juni 2019 10:50; Akt: 06.06.2019 11:07 Print

Christophe Laporte ist nach dem Prolog vorne

LUXEMBURG – Der Franzose vom Team Cofidis gewann am Mittwochnachmittag auf dem Knuedler den Prolog der Luxemburg-Rundfahrt.

storybild

Christophe Laporte gewinnt den Progol. (Bild: L'essentiel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Christophe Laporte erreichte den Knuedler am Mittwochnachmittag am schnellsten. Der Radsportler vom Team Cofidis absolvierte die 2,1 Kilometer lange Strecke des Prologs der Tour de Luxembourg zwischen dem Pont Adolphe und der Place Guillaume II in drei Minuten und 13 Sekunden. Im vergangenen Jahr war der 26-jährige Franzose beim Tour-Auftakt in Luxemburg noch gestürzt.

Am Ende stand er mit dem Deutschen Marcel Meisen (Corendon-Circus) und dem Belgier Piet Allegaert (Sport Vlaanderen-Bâloise) auf dem Podium. Damien Gaudin, der Prolog-Sieger in den vergangenen beiden Jahren, wurde Vierter. «Ich kannte die Strecke genau, habe keine Fehler gemacht und bin keine Risiken eingegangen», sagte Laporte. Nun will er einen weiteren Etappensieg: «Am Donnerstag geht es nach Oberkerschen. Der Zieleinlauf ist für uns Sprinter wie gemacht.»

Kevin Geniets, der für das «Team Lëtzebuerg» in die Pedale tritt, landete am Mittwoch auf Platz acht. «Es war etwas Besonderes, diesen Prolog für Luxemburg zu fahren». Er will auf den beiden letzten Etappen, die beide ein hügeliges Profil aufweisen, angreifen. «Diese Strecken dürften mir gut liegen», sagte Geniets.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.