Tour de Luxembourg

31. Mai 2018 22:24; Akt: 31.05.2018 22:35 Print

Christophe Laporte ist schnellster Sprinter

HESPERINGEN – Der französische Sprinter gewann am Donnerstag die erste Etappe der Skoda-Tour de Luxembourg. Er lag vor dem Luxemburger Alex Kirsch.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die erste Etappe der Skoda-Tour de Luxembourg ging an Christophe Laporte. Der Fahrer aus Cofidis lag im Sprint vor seinen Konkurrenten, wobei der Luxemburger Alex Kirsch (Veranclassic) den zweiten Platz belegte. Wie erwartet, fiel die Entscheidung im Sprint.

«Es war keine leichte Etappe, es ging sehr schnell», sagte der Sieger des Tages nach dem Rennen. «Mein Team hat die Dinge perfekt geregelt.» Das Finale war geprägt von einem spektakulären Sturz, 1,5 Kilometer vor Schluss, der das Feld durcheinandergewirbelt hat. Damien Gaudin (Direct Energie), Gewinner des Prologs am Mittwoch, behielt sein Führungstrikot. Er liegt nun vor Alexander Krieger und Alex Kirsch.

Die im Ziel versammelten Fans konnten auch dem Luxemburger Bob Jungels applaudieren. Der letzte Sieger von Lüttich-Bastogne-Lüttich, der nicht an der Skoda-Tour teilnahm, stand zusammen mit Andy Schleck, dem früheren luxemburgischen Sieger des belgischen Klassikers, auf dem Podium. Bob Jungels erklärte dem Publikum, dass er sich auf die Tour de France vorbereite.

Gesamtwertung:

1. Damien Gaudin 2. Alexander Krieger 1" 3. Alex Kirsch 2" 4. Jan Tratnik 3" 5. Adrien Petit 4"

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.