Tour de Luxembourg

17. September 2020 14:34; Akt: 18.09.2020 15:07 Print

Degenkolb gewinnt Etappe drei im Massensprint

LUXEMBURG – Auf dem Teilstück von Rosport nach Schifflingen war der Deutsche John Degenkolb der Schnellste. Neu im gelben Trikot ist der Rumäne Eduard Grosu.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem Fiasko auf der zweiten Etappe, auf der die Fahrer ihre Sicherheit wegen des Straßenverkehrs in Gefahr sahen, und das Rennen unterbrachen, ist die dritte Etappe der Tour de Luxembourg weitestgehend normal über die Bühne gegangen. Zusätzliches Sicherheitspersonal und Polizeibeamte regelten den Verkehr. Dennoch stand bei Hassel ein Pkw auf einem Kreisel und ein Lkw auf einer Kreuzung in Hellingen.

Den Etappensieg holte letztendlich der Deutsche John Degenkolb vom Team Lotto-Soudal. Er setzte sich im Massensprint durch. Der Italiener Diego Ulissi verlor die Führung im Gesamtklassement. Neu im gelben Trikot ist nun der Rumäne Eduard Grosu, der sich auf den zweiten Platz fuhr und dadurch eine Zeitgutschrift erhalten hatte.

Zwischenzeitlich hatte sich eine Ausreißergruppe formiert: Zhandos Bishigitov (Astana), Ryan Mullen (Trek-Segafredo), Baptiste Planckaert (Bingoal-WB), Vincenzo Albanese (Bardiani-CSF) und Jacob Hindsgaul Madsen (Uno-X) fuhren zeitweise einen Vorsprung von drei Minuten und 20 Sekunden heraus. Am letzten Anstieg wurden sie allerdings vom Peloton eingeholt.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.