BGL Ligue

26. September 2018 11:18; Akt: 26.09.2018 21:53 Print

Die Escher Fola lädt F91 zum Krisengipfel

LUXEMBURG – Am Mittwochabend wird im Stade Émile-Mayrisch die Begegnung zwischen Fola Esch und F91 Düdelingen nachgeholt. Beide Teams brauchen dringend Punkte.

storybild

Dave Turpel und F91 Düdelingen wollen in der Meisterschaft den nächsten Sieg einfahren. (Bild: Editpress/Gerry Schmit)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn Fola Esch in der ersten Fußballliga des Großherzogtums auf F91 Düdelingen trifft, geht es meist um Punkte im Kampf um die vorderen Tabellenplätze. In der Hinrunde der Saison 2018/19 stehen die Vorzeichen allerdings anders: Der Elfte der Tabelle steht am Mittwochabend, 19.30 Uhr, dem Zwölften gegenüber. Dies ist einerseits auf einen verkorksten Start in die neue Saison zurückzuführen, im Falle Düdelingens aber auch auf die Qualifikation für die Europa League.

Die Mannschaft aus Esch hat bereits drei Spiele ihrer fünf Spiele verloren und braucht daher dringend Punkte, um nicht im Niemandsland der Tabelle zu verschwinden. Der Meister aus Düdelingen hat in vier Spielen schon zwei Niederlagen kassiert, und kann sich mit Blick auf die Titelverteidigung ebenfalls keinen Ausrutscher mehr leisten.

Wochen der Wahrheit für die Fola

Hinter dem Einsatz des Escher Königstransfers, Ashraf Drif, steht noch immer ein Fragezeichen. Der ehemalige Spieler der US Hostert verpasste den Saisonstart aufgrund einer Zehenverletzung, könnte gegen Düdelingen aber wieder auf der Bank sitzen. F91 kann personell fast aus dem Vollen schöpfen und die gleiche Mannschaft aufstellen, die in der Europa League dem AC Mailand das Leben schwer machte.

Für die Fola steht nach dem Spiel gegen F91 schon am kommenden Montag das nächste wegweisende Duell gegen Progrès Niederkorn auf dem Programm. Düdelingen bekommt es am Sonntag mit Union Titus Petingen zu tun.

(Saïd Kerrou/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sputnik am 26.09.2018 12:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sind noch Eintrittskarten verfügbar oder schon ausverkauft?

Die neusten Leser-Kommentare

  • sputnik am 26.09.2018 12:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sind noch Eintrittskarten verfügbar oder schon ausverkauft?