Radsport

04. September 2013 15:16; Akt: 05.09.2013 09:16 Print

Erfolg für Majerus bei Test für die Rad-​​WM

Bei der Militärweltmeisterschaft in Belgien sichert sich Christine Majerus die Silbermedaille.

storybild

Christin Majerus darf sich Vize-Militär-Weltmeisterin nennen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Den zweiten Platz hat sich Luxemburgs Nummer 1 im Damen-Radsport bei der Militärweltmeisterschaft im belgischen Leopoldsburg-Beringen gesichert. «Es ist toll, das ich der Armee auf diese Weise etwas zurückgeben kann, sie unterstützt mich über die ganze Saison» erklärte Christine Majerus nach dem Rennen auf Anfrage von L'essentiel Online.

Beim Straßenrennen am Mittwoch musste die Elite-Sportlerin der luxemburgischen Armee nur die Französin Pascale Jeulande vorbeiziehen lassen. «Das Niveau insgesamt war nicht herausragend» so Majerus gegenüber L'essentiel Online «Aber die belgischen Konkurrentin waren im eigenen Land natürlich top motiviert. Gegen die Sprintstarke Französin war ich allerdings chancenlos».

Für Christine Majerus ist die Militärweltmeisterschaft ein gelungener Test vor der Radsport-Weltmeisterschaft, die vom 22. bis 29. September in Florenz stattfindet.

(L'essentiel Online)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.