BGL Ligue

24. August 2018 13:36; Akt: 24.08.2018 14:08 Print

Jeunesse Esch will seinen Vorsprung ausbauen

LUXEMBURG – Nach drei Spieltagen steht Luxemburgs Rekordmeister in der Tabelle ganz oben. Am Sonntag könnte das Polster etwas größer werden.

storybild

Davis Soares und Jeunesse Esch wollen ihre Tabellenführung festigen. (Bild: Editpress/Mnickels)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als einzige Mannschaft noch keinen Punkt abgegeben, ein Torverhältnis von 8:2 und die Tabellenführung mit zwei Punkten Vorsprung: Die bisherige Bilanz von Jeunesse Esch in der noch jungen BGL-Saison kann sich sehen lassen. Auch am vierten Spieltag im luxemburgischen Fußball-Oberhaus will der Rekordmeister des Großherzogtums (24 Titel seit 1958) seine «weiße Weste» wahren und erneut drei Punkte holen.

Das Team von Trainer Marc Thomé trifft am Sonntag im Heimspiel auf den Aufsteiger und Tabellensiebten Etzella Ettelbrück. Gleichzeitig hat der ärgste Verfolger der Schwarz-Weißen, Union Titus Petingen (mit sieben Punkten auf Platz zwei) eine schwere Aufgabe vor der Brust: den FC Differdingen.

Der amtierende Meister aus Düdelingen hat aufgrund seiner Teilnahme in Europacup erst zwei Spiele absolviert. Nach dem 2:0-Erfolg am Donnerstag gegen den CFR Cluj ist für F91 beim Heimspiel gegen Mondorf wieder Liga-Alltag angesagt.

BGL-Ligue, 4. Spieltag

Sonntag:
Jeunesse Esch – Etzelle Ettelbrück (16 Uhr)
US Rümelingen – Victoria Rosport
Progrès Niederkorn – US Hostert
RFCU Luxemburg – RM Hamm Benfica
Union Titus Petingen – FC Differdingen
Una Strassen – Fola Esch
F91 Düdelingen – US Mondorf (18 Uhr)

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.