Strassenrad-WM

26. September 2019 09:23; Akt: 26.09.2019 09:37 Print

Jungels verpasst Medaille deutlich – Gold für Dennis

Für den Luxemburger Radprofi Bob Jungels verlief das Einzelzeitfahren bei der WM in England enttäuschend. Der Deceuninck-Quick-Step-Fahrer wurde am Ende 34.

storybild

Der Luxemburger Bob Jungels vom Team Quick-Step Floors in Aktion. (Bild: DPA/Eric Lalmand)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bob Jungels hat bei der Straßenrad-WM in Yorkshire eine Medaille im Einzelzeitfahren deutlich verpasst. Der Luxemburger erreichte unter den insgesamt 57 gestarteten Fahrern einen enttäuschenden 34. Platz. Sein Rückstand auf Platz eins betrug am Ende 5:36 Minuten.

Rekordweltmeister Toni Martin aus Deutschland kam am Mittwoch auf der 54 Kilometer langen Strecke von Northallerton nach Harrogate nicht über den neunten Platz hinaus. Martin wies im Ziel einen Rückstand von 2:27 Minuten auf den siegreichen Titelverteidiger Rohan Dennis aus Australien auf. Zweiter wurde Remco Evenepoel aus Belgien vor Filippo Ganna aus Italien.

Martin benötigte 1:07:32,49 Stunden. Der Wahl-Schweizer war durch seinen schweren Sturz bei der Spanien-Rundfahrt vor zwölf Tagen noch beeinträchtigt. Der Kölner Nils Politt kam als zweiter deutscher Starter mit einem Rückstand von über vier Minuten auf den 22. Platz.

(sw/L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.