EHF-Pokal

09. September 2018 19:51; Akt: 09.09.2018 20:04 Print

Käerjeng ist in Europa eine Runde weiter

NIEDERKERSCHEN – Nach der 27:30-Schlappe im Hinspiel ist Handball Käerjeng im Europapokal eine Runde weiter –dank einer überzeugenden Leistung in der eigenen Halle.

Zum Thema

Im ausverkauften Centrre Sportif in Niederkerschen hat Handball Käerjeng am Sonntag den Einzug in die nächste Runde des EHF-Pokals geschafft. Der luxemburgische Meister setzte sich gegen den serbische Pokalsieger RK Zeleznicar mit 32:26 durch. Nach dem Hinspiel (27:30) hatten die Mannschaft von Trainer Dejan Gajic noch mit drei Toren zurück gelegen.

Käerjeng kam gut ins Spiel und spielte sich schnell einen Vorsprung heraus. Die Serben traten in der Folge aber entschlossener auf, sodass es zur Halbzeit 16:16 stand. Ab Mitte der zweiten Halbzeit zog Käerjeng dann aber Tor um Tor davon. Chris Auger drückte dem Spiel nun seinen Stempel auf. Zwölf Minuten vor Schluss traf er zur Vorentscheidung zum 27:21. Zeleznicar versuchte noch einmalö alles, konnte das Weiterkommen der starken Mannschaft aus Käerjeng letztendlich aber nicht mehr verhindern.

Der EHF-Pokal ist der zweitwichtigste europäische Wettbewerb hinter der Champions League.

(nm/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.