Davis Coup

11. September 2019 16:15; Akt: 11.09.2019 16:25 Print

Luxemburg unterliegt Griechenland

Ugo Nastasi und Tom Diederich verloren am Mittwoch in der Davis Cup Gruppe III ihre beiden Einzelspiele gegen Griechenland. Der erste Coup für Luxemburg ist daher eine Niederlage.

storybild

Stefanos Tsitsipas war zu stark. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das war keine Glanzleistung, die Luxemburg am Mittwoch gegen Griechenland abgeliefert hat. Das großherzogliche Team wurde nach dem Verlust der ersten beiden Einzelrunden vom Gastgeberland des Davis Cup aus der Gruppe III Turniers dominiert.

Ugo Nastasi verteidigte sich sehr gut gegen Michail Pervolarakis und gewann sogar den ersten Satz im Tiebreak. Doch dann wurde er von seinem Gegner besiegt, der die nächsten beiden Rennen gewann. Endstand: 6-7, 6-3, 6-3, 6-1. Wie erwartet, konnte Tom Diederich gegen Stefanos Tsitsipas, Weltranglistenplatz sieben nichts anrichten. Der Grieche gewann nach 48 Minuten (6-1, 6-0).

Das Double hat daher keinen Einfluss auf das Endergebnis der Männer um Gilles Muller. Am Donnerstag treffen sie auf Monaco, bevor sie am Freitag gegen Polen antreten.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.