Radsport in Luxemburg

15. Oktober 2020 11:29; Akt: 15.10.2020 11:30 Print

Michel Ries darf sich an der Vuelta beweisen

LUXEMBURG – Trek-Segafredo hat am Donnerstag sein Team für die Spanienrundfahrt präsentiert. Auch ein Luxemburger ist mit von der Partie.

storybild

Für Michel Ries ist die Teilnahme an der Vuelta die erste große Tour.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 22-jährige Luxemburger Michel Ries ist vom Team von Trek-Segafredo für die Teilnahme an der Vuelta ausgewählt worden, die am 20. Oktober im Baskenland beginnt. Der 22-Jährige wird damit seine erste Große Tour bestreiten.

«Die Neulinge Michel Ries und Juan Pedro Lopez werden diese große Gelegenheit nutzen, um Erfahrungen zu sammeln», so das amerikanische Team in einer Pressemitteilung. In dieser Saison war Michel Ries bereits bei der Tour Down Under in Australien unterwegs und absolvierte mehrere Turniere in Frankreich, dem Großherzogtum, Italien und Belgien.

Aufgrund der Corona-Krise wird die Spanienrundfahrt nur noch 18 statt der üblichen 21 Etappen umfassen. Der große Start in Utrecht (Niederlande) ist abgesagt worden, während die Etappen, die durch Portugal führen sollten, neu gestaltet wurden.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.