Tennis in Sydney

10. Januar 2018 12:50; Akt: 10.01.2018 12:51 Print

Muller schlägt Millman nach hartem Kampf

Titelverteidiger Gilles Muller hat die zweite Runde des ATP-Turniers in Sydney überstanden. Die Partie gegen John Millman war aber eine enge Kiste.

storybild

Gilles Muller steht in Sydney im Viertelfinale. (Bild: Editpress/Mnickels)

Zum Thema

Die Mission Titelverteidigung hat für Tennis-Profi Gilles Muller erfolgreich begonnen. Der Luxemburger traf am Mittwoch beim ATP-Turnier in Sydney in Runde zwei auf John Millman. «Mulles» setzte sich in einer umkämpften Partie mit 7:6 (7:5) und 6:4 durch.

Das Spiel begann alles andere als vielversprechend für Muller. Bereits bei seinem zweiten Aufschlagspiel kassierte er ein Break zum 1:2. Beim Stande von 4:5 aus der Sicht des Luxemburgers vergab der Australier zwei Satzbälle. Stattdessen glich Muller zum 5:5 aus und gewann schließlich auch den Tiebreak.

Im zweiten Durchgang gelang dem 34-jährigen Linkshänder das einzige Break zum 3:2. Danach ließ Muller bei eigenem Aufschlag nichts mehr anbrennen. Im Viertelfinale trifft er auf den Franzosen Benoit Paire.

(hej/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.