BGL Ligue

22. August 2018 21:48; Akt: 22.08.2018 21:50 Print

Progrès reichen 13 starke Minuten gegen Etzella

NIEDERKORN - In einem Nachholspiel setzte sich Progrès am Mittwochabend in der BGL gegen Etzella Ettelbrück durch. Es war der erste Sieg des Titelfavoriten.

storybild

Romeu Torres erzielte zwei Tore für Niederkorn. (Bild: Editpress/Julien Garroy)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach zwei überraschenden Pleiten zum BGL-Saisonauftakt stand Progrès Niederkorn am Mittwochabend schon unter Druck. Der Vizemeister empfing in einer Nachholpartie den Aufsteiger Etzella Ettelbrück.

Der Favorit war von Anfang an auf Wiedergutmachung aus und ging durch Romeu Torres in der 15. Minute in Führung. Doch Ettelbrück versteckte sich nicht und erhielt in der 32. Minute einen Foulelfmeter. Kevin Holtz glich zum 1:1 aus. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeit.

Etzella doch noch heran

In der Pause fand Progrès-Trainer Paolo Amodio offenbar die richtigen Worte, denn sein Team trat nun viel entschlossener auf. Innerhalb von 13 Minuten schraubten Torres (50. Minute), Mike Schneider (56.) und Torjäger Aleksandre Karapetian (63.) das Ergebnis in die Höhe. Mefail Kadrija nutzte ein Missverständnis in der Heimabwehr zum 2:4-Anschlusstreffer. Nun witterte der Gast noch einmal Morgenluft. In der Nachspielzeit Dominik Zwick tatsächlich zum 3:4. Doch ein weiteres Tor sollten die etwa 600 Zuschauer nicht mehr sehen.

Damit sicherte sich Progrès den ersten Saisonsieg im dritten Spiel. Ein souveräner Auftritt war es aber nicht.

BGL, Ergebnisse

Progrès Niederkorn - Etzella Ettelbrück 4:3 (1:1)

(hej/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.