Handball in Luxemburg

30. September 2019 15:05; Akt: 30.09.2019 15:38 Print

Red Boys schlagen Esch in Spitzenspiel

LUXEMBURG – Die Red Boys Differdingen behalten im Luxemburger Handball-Oberhaus die «weiße Weste». Auch beim Meister setzten sich die Eisenstädter durch.

storybild

Der Differdinger Daniel Scheid lässt dem Esch er Torhüter Hugo Figueira keine Chance und trifft. (Bild: Editpress/Marcel Nickels)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vier Spiele, vier Siege, 8:0 Punkte: Die Red Boys Differdingen bleiben in der Axa League ungeschlagen. Am Samstagabend holten die Red Boys im Spitzenspiel den nächsten Big Point. Mit 33:26 setzte sich die Mannschaft von Trainer Jérémy Roussel beim HB Esch durch und steht nun mit zwei Punkten Vorsprung an der Spitze der Tabelle.

Die Escher ließen nur in der Anfangsphase ihr Können aufblitzen, leisteten sich in der Folge dann aber zu viele technische Fehler und nahmen zu viele riskante Würfe vor dem gegnerischen Tor in Kauf. Differdingen auf der Gegenseite bestach vor allem durch seine Torhüter, eine bissige Deckung und sprühte im Angriff vor Spielwitz – ein deutliches Zeichen der Eisenstädter an die Konkurrenz.

Axa League, 4. Spieltag:

HBC Schifflingen – HC Berchem 19:32
Handball Käerjeng – HB Düdelingen 18:25
HB Petingen – Chev Diekirch 18:29
Handball Esch – Red Boys Differdingen 26:33

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.