Luxemburger Fussball-Talent

17. Juli 2016 13:57; Akt: 17.07.2016 14:13 Print

So lief Thills Bayern-​​Absage wirklich ab

LUXEMBURG - Der Vater von Fußball-Talent Vincent Thill rechtfertigt sich für seine «Hosenpinkler»-Aussage. Er habe diesen Satz nie so gesagt.

Vater Serge wollte Sohnemann Vincent vor einer möglicherweise falschen Entscheidung bewahren.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Luxemburgs Fußball-Talent Vincent Thill (16) sorgt in Deutschland weiter für Schlagzeilen. Nach der kolportierten frechen Absage an den FC Bayern – «Wir pinkeln uns nicht gleich die Hose voll, nur weil Matthias Sammer anruft» – hat sich jetzt Vater und Berater Serge Thill noch einmal zu Wort gemeldet.

Im Interview mit der Bild-Zeitung sagt der Luxemburger, dass er diesen Satz gegenüber dem Magazin 11 Freunde so gar nicht gesagt habe. «Ich bin weder verrückt. Noch bin ich dumm. Das ganze Thema geht mir auf den Sack. Weil ich den Satz nicht gesagt habe. Die Frage des Reporters war, ob es spannend sei, wenn Bayern München anruft. Und ich habe gesagt: ‹Egal ob Barcelona, Bayern, Liverpool oder Real Madrid anruft – egal, ob Florentino Perez, Matthias Sammer oder irgendein anderer, man muss sich nicht sofort in die Hose pinkeln›. Das war ein Beispiel. Nicht mehr. Zumal ich mit Matthias Sammer gar nicht telefoniert habe.»

Vincent Thill hatte sich Ende Mai nach zähen Verhandlungen mit dem FC Bayern dazu entschieden, seinen Vertrag beim FC Metz bis 2021 zu verlängern. Vater Serge erklärt gegenüber der Bild, wie schwer es für seinen Sohn war, eine Entscheidung zu treffen: «Mein Sohn war verwirrt. Das war ihm zu viel. Ich habe ihn mir dann geschnappt und gesagt: ‹Vincent, schreib auf, was bedeutet Bayern München für dich? Und was bedeutet Metz für dich?› Am Ende hatte er mehr positive Punkte auf der Metz-Seite als auf der Bayern-Seite», erzählt Serge Thill. Und: Sein Sohn könne später, «mit 18, 19 oder 20» immer noch zu einem Klub wie dem FC Bayern oder Real Madrid wechseln.

Links: 11 Freunde tz.de

(jt/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fc. am 17.07.2016 21:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Quatsch!

  • Sylvie am 17.07.2016 17:29 Report Diesen Beitrag melden

    Besser wéi Bayern wär ManUnited, Real Madrid oder Fc Barcelona.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fc. am 17.07.2016 21:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Quatsch!

  • Sylvie am 17.07.2016 17:29 Report Diesen Beitrag melden

    Besser wéi Bayern wär ManUnited, Real Madrid oder Fc Barcelona.