Luxemburger Para-Athlet

12. September 2021 14:56; Akt: 12.09.2021 15:09 Print

Tom Habscheid hört auf

Nach seinem vierten Platz bei den Paralympics in Tokio macht Luxemburgs Para-Kugelstoßer Schluss mit dem Leistungssport. Das gab Tom Habscheid am Sonntag bekannt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Woche nach seinem vierten Platz bei den Paralympischen Spielen in Tokio gab der Luxemburger Tom Habscheid am Sonntag in einer Erklärung bekannt, dass er seine Karriere als Para-Sportler beendet. «Die letzten Monate haben mir, meinem Trainer und unseren Familien viel abverlangt», schreibt der Kugelstoßer in der bei Instagram veröffentlichten Erklärung. «Während meiner Laufbahn habe ich viele großartige Menschen kennen gelernt und bin durch den Sport als Person gewachsen. Mein Dank gilt allen Menschen, die mich unterstützt und zu dieser Karriere beigetragen haben.»

Der letzte internationale Wettbewerb war ein wenig frustrierend, da den ohne Oberschenkel geborenen Athleten nur 21 Zentimeter von der Bronzemedaille trennte. Die Spiele in Tokio waren für Habscheid die zweite Teilnahmen bei den Paralympics. Bei seiner ersten Teilnahme in Rio 2016 hatte der Düdelinger den siebten Platz belegt.

«Tom ist seit Jahren einer der besten Athleten in seiner Disziplin, wie sein Weltrekord (14,97 m, aufgestellt 2019 in Dubai) beweist», erinnerte Marc Schreiner, Präsident des Luxemburger Paralympischen Komitees. «Seine Leistungen sind der Beweis dafür, was man mit harter Arbeit und Ehrgeiz erreichen kann.», fügte Schreiner an.

(ng/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.