Handball in Luxemburg

22. Mai 2017 19:05; Akt: 22.05.2017 19:52 Print

Burger übernimmt bei Handball Esch

ESCH/ALZETTE – Luxemburgs frischgebackener Doublesieger stellte am Montag seinen neuen Trainer vor: Der Österreicher Markus Burger steht kommende Saison an der Seitenlinie.

storybild

Handball Esch hatte zuletzt viel zu Feiern. (Bild: Editpress)

Zum Thema

Luxemburgs Handballmeister und Pokalsieger Handball Esch hat einen neuen Trainer. Der Verein verpflichtete den Österreicher Markus Burger für zwei Jahre. Burger wurde mit dem Alpla HC Hard zwischen 2012 und 2015 vier Mal österreichischer Meister und holte einmal den Pokal. Zuvor erreichte er 2008 mit den Schweizer Club TSV St. Otmar St. Gallen das Finale des Europapokals (EHF-Cup).

Sein Co-Trainer bei seiner neuen Station Luxemburg wird der Deutsche Werner Klöckner, der Handball Esch 2013 bereits ins Finale des EHF-Challenge-Cups führte. Klöckner wird auch die U21 des Vereins trainieren. Eschs bisheriger Trainer, Holger Schneider, räumte nach dem Doublegewinnfreiwillig seinen Posten.

(Nicolas Martin/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.