BGL Ligue

16. März 2018 14:28; Akt: 16.03.2018 15:07 Print

Düdelingen will sich wieder an die Spitze schießen

LUXEMBURG – Unter der Woche musste F91 eine Niederlage einstecken. Progrès holte zeitgleich einen Punkt und eroberte die Tabellenführung. Nun könnte es genau anders herum laufen.

storybild

Das Hinspiel gegen Differdingen entschied Niederkorn mit 1:0 vor eigenem Publikum für sich. (Bild: Editpress/Jlahr)

Zum Thema

Der Kampf um die Meisterschaft ist in der Beletage des Luxemburger Fußballs in vollem Gange und äußerst spannend. Am Mittwoch wurde in der BGL Ligue der 15. Spieltag nachgeholt, der wegen des schlechten Wetters und der Unbespielbarkeit des Platzes verlegt worden war. Dabei erlebte F91 Düdelingen eine böse Überraschung: Die Mannschaft von Trainer Dino Toppmöller vorlor mit 1:3 bei Jeunesse Esch. Weil Progrès Niederkorn parallel gegen Una Strassen 1:1 unentschieden spielte, gab es einen Wechsel an der Spitze der Tabelle.

Schon am Sonntag könnten die alten Machtverhältnisse jedoch wieder hergestellt werden. Denn dieses Mal steht Niederkorn der dickere Brocken bevor: Die Mannschaft muss zum Südwest-Derby nach Differdingen. Der amtierende Vizemeister und Dritte der Tabelle wird zwar höchstwahrscheinlich nicht mehr in den Titelkampf eingreifen können – der Rückstand beträgt neun Punkte – allerdings braucht die Mannschaft jeden Zähler im Rennen um die Europacup-Plätze. Für Düdelingen ist ein Sieg am Sonntag Pflicht. Das Team empfängt mit Victoria Rosport ein Kellerkind der Liga.

BGL Ligue, 18. Spieltag:

Una Strassen – US Hostert (16 Uhr) F91 Düdelingen – Victoria Rosport US Mondorf – FC Rodingen Union Titus Petingen – Fola Esch US Esch – Racing Luxemburg FC Differdingen – Progrès Niederkorn Jeunesse Esch – RM Hamm Benfica

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.