Tennis

22. Juli 2018 14:44; Akt: 22.07.2018 14:51 Print

Mandy Minella verliert Finale in Gstaad

Die luxemburgische Tennisspielerin Mandy Minella hat im Finale des Gstaad-Turniers gegen Alizée Cornet am Sonntag in der Schweiz in zwei Sätzen verloren.

Zum Thema

Die Luxemburgerin Mandy Minella wurde am Sonntag im Finale des WTA-Turniers in Gstaad, Schweiz (250 000 Dollar) von der Französin Alizé Cornet, 48. der Welt, geschlagen. Die Nummer eins gewann in zwei Sätzen (4:6, 6:8), das Spiel dauerte 2 Stunden und 2 Minuten.

Minella kehrte zu Beginn dieses Jahres nach der Geburt ihrer Tochter im Oktober 2017 auf den Court zurück und spielte das zweite WTA-Finale ihrer Karriere nach ihrem Titel in Bol (Kroatien) im Jahr 2016. Im ersten Satz führte sie mit 2:4, fiel auf 4:4 zurück und unterlag schließlich mit 4:6 auf. Im zweiten Satz führte sie mit 2:0, dann mit 5:3 und bekam sogar zwei Satzbälle im Tie-Break, während sie mit 6:4 führte, ohne sie zum Satzgewinn verwandeln zu können.

Das Turnier in der Schweiz, wo sie die Tschechin Martincova (160.), die Schwedin Larsson (77.), die Spanierin Sorribes Tormo (83.) und die Tschechin Vondrousova (104.) besiegte, zeigt jedoch, dass die Escher Tennisspielerin allmählich auf zur Topform zurückfindet.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.