Vuelta 2017

24. August 2017 17:20; Akt: 24.08.2017 17:47 Print

Marczinski holt sich den Tagessieg

Bei der sechsten Etappe der Spanienrundfahrt von Vila-real nach Sagunt über 204 Kilometer überfuhr Chris Froome als Zweiter die Ziellinie. Schneller war nur Thomas Marczinski.

Zum Thema

Der viermalige Toursieger Chris Froome hat seinen knappen Vorsprung an der Spitze der Gesamtwertung der 72. Vuelta vor dem Kolumbianer Esteban Chaves auf der 6. Etappe verteidigt. Der Brite erreichte das Ziel der sechsten und zweitlängsten Etappe in Sagunt nach 204 Kilometern nur einige Sekunden hinter mit dem Tagessieger Thomas Marczinski. Der Pole war der Schnellste einer dreiköpfigen Ausreißergruppe und verwies einen Landsmann Pawel Poljansky aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Team auf den zweiten Platz.

Der als Gesamt-Zweiter hinter Froome an den Start der 6. Etappe gegangene Tejay van Garderen verlor durch zwei Stürze Zeit und seinen Rang. Eine genaue Diagnose bei dem US-Profi stand vorerst nicht fest, nach der Zieldurchfahrt sollte er geröngt werden.

Wie am Vortag hatte Altmeister Alberto Contador, der das letzte Rennen seiner Karriere bestreitet, auf dem mit fünf Steigungen gespickten Parcours attackiert. Er hatte sich dafür den letzten Berg ausgesucht. Aber Froome, der seine erste Vuelta gewinnen will, passte auf und hielt den 34 Jahre alten Spanier in Schach.

Der Luxemburger Bob Jungels fiel auf Rang 51 zurück und hat nun mehr als 20 Minuten Rückstand auf Froome.

(dix/L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.