Wimbledon

12. Juli 2018 08:21; Akt: 12.07.2018 08:26 Print

Nadal folgt Djokovic ins Halbfinale

Im Turnier 2018 stehen erstmals in der Grand-Slam-Geschichte vier Ü30-Spieler in den Halbfinals. Rafael Nadal musste aber fast fünf Stunden lang gegen Del Potro kämpfen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

1968 und 2017 am French Open sowie 2017 am Australian Open standen schon einmal drei über 30-jährige Spieler in den Halbfinales, in Wimbledon sind es nun mit Federer-Bezwinger Kevin Anderson (32), Aufschlagriese John Isner (33), dem dreifachen Champion Novak Djokovic (31) und der Weltnummer eins Rafael Nadal (32) erstmals deren vier.

Nadal bestand im Gegensatz zu Federer seinen ersten Härtetest gegen Juan Martin Del Potro, wenn auch denkbar knapp. Er kämpfte den als Nummer fünf gesetzten Argentinier in 4:48 Stunden 7:5, 6:7 (7:9), 4:6, 6:4, 6:4 nieder und steht erstmals seit seiner Finalniederlage 2011 gegen Novak Djokovic wieder in einem Wimbledon-Halbfinale. «Das war großartiges Tennis und ein Riesenkampf, der keinen Verlierer verdient hätte», meinte Nadal. «Es bedeutet mir sehr viel, hier wieder im Halbfinale zu stehen.»

Nadal spielt im Halbfinale gegen Djokovic

Dort trifft Nadal erneut auf Djokovic, der sich so stark wie seit zwei Jahren nicht mehr präsentiert. Der als Nummer 12 gesetzte Serbe bezwang Kei Nishikori (ATP 28) aus Japan am Mittwochnachmittag in vier Sätzen (6:3, 3:6, 6:2, 6:2). Die entscheidende Phase spielte sich Mitte des dritten Satzes ab, als Nishikori beim Stand von 2:2 und 0:40 drei Breakbälle nicht nutzen konnte. Danach gewann der Asiat nur noch zwei Games.

Im Duell der beiden großgewachsenen Aufschlagspezalisten setzte sich der Amerikaner John Isner gegen den Kanadier Milos Raonic in vier Sätzen durch und fordert nun im Halbfinale Kevin Anderson.

WimbledonGrand-Slam-Turnier (44,4 Millionen Euro/Rasen). Männer. Viertelfinales: Kevin Anderson (RSA/8) s. Roger Federer (SUI/1) 2:6, 6:7 (5:7), 7:5, 6:4, 13:11. Rafael Nadal (ESP/2) s. Juan Martin Del Potro (ARG/5) 7:5, 6:7 (7:9), 4:6, 6:4, 6:4. Novak Djokovic (SRB/12) s. Kei Nishikori (JPN/24) 6:3, 3:6, 6:2, 6:2. John Isner (USA/9) s. Milos Raonic (CAN/13) 6:7 (5:7), 7:6 (9:7), 6:4, 6:3.

Halbfinale-Tableau: Anderson (8) - Isner (9), Djokovic (12) - Nadal (2).

(L'essentiel/ddu/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.