DER AC ZEIGT INTERESSE

19. Juli 2012 13:28; Akt: 19.07.2012 13:45 Print

Wechselt Milan-Fan Dzeko in die Serie A?

Da bahnt sich ein weiterer Toptransfer an: Die AC Milan soll nach dem Verlust von Zlatan Ibrahimovic Interesse am ManCity-Stürmer Edin Dzeko zeigen.

storybild

Spielt Edin Dzeko nächste Saison in rot-schwarz statt in hellblau? (Bild: Keystone/AP/Lindsey Parnaby)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen

Nach dem Abgang von Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic zu Paris St-Germain sieht die AC Milan im Angriff Handlungsbedarf. Jetzt hat sie ihre Fühler in Richtung Manchester ausgestreckt: Wie die britische «Sun» mit dem Wortspiel «Dzeko could be Edin to Milan» (abgeleitet vom englischen «heading to» für «auf dem Weg sein») berichtet, soll der Serie-A-Verein großes Interesse am Bosnier Edin Dzeko zeigen. Trainer Massimilano Allegri sähe den 26-Jährigen gerne bei den Rossoneri.

Dzekos Berater Sead Susic nährt diese Gerüchte weiter. Der Spieler habe große Lust, in der kommenden Saison für die Mailänder aufzulaufen, sagte er zu dem britischen Revolverblatt. Und: «Gibt es eine siebzigprozentige Chance, dass Edin bei Milan landet? Vielleicht.» Der ehemalige Wolfsburger wäre für die Mailänder ein Toptransfer. In der vergangenen Saison erzielte der Stürmer in 45 Partien 16 Tore. In den vier Bundesliga-Saisons davor traf er für den VW-Club in 111 Spielen gar 66 mal.

Dzeko wäre kein Schnäppchen – aber Milan hat Geld

Ein Sprecher von Manchester City hingegen dementiert alles – selbst die Existenz des Beraters: «Der Club hat keinerlei Kenntnis von einem Berater namens Susic. Ebensowenig hat der Verein einem Dritten ein Mandat erteilt, über die Zukunft unseres Spielers zu diskutieren. Dzeko bleibt Manchester-City-Spieler.» Ob damit wohl tatsächlich das letzte Wort in dieser Sache gesprochen ist? Immerhin gilt Dzeko seit Kindstagen als großer Milan-Fan, wie goal.com zu berichten weiß.

Ein Schnäppchen dürfte Dzeko allerdings nicht sein. Sein Vertrag bei City läuft bis zum Ende der Saison 2014/15. Und die Engländer hatten vor eineinhalb Jahren für den Bosnier 32 Millionen Euro auf den Tisch gelegt. Am Geld dürfte es den Italienern allerdings nicht fehlen: Für den Schweden Ibrahimovic kassierten die Mailänder 20 Millionen Euro, für den Brasilianer Thiago Silva gar kolportierte 40 Millionen.

(L'essentiel Online/jam)