Fussball-Grossmächte

25. März 2019 11:10; Akt: 25.03.2019 11:18 Print

Als Rijkaard Völler in die Locken spuckte

Das Duell zwischen Deutschland und Holland ist eines mit großer Geschichte – und Skandalen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im achten Länderspiel nach der WM glückt Bundestrainer Joachim Löw mit dem radikal verjüngten Nationalteam einer seiner bedeutendsten Siege. Das 3:2 in Holland verschafft Ruhe und tut auch «der Seele gut».

Davor sind sich Holland und Deutschland am 19. November 2018 in der Nations League gegenübergestanden. Die Partie endete 2:2, wobei die Deutschen in der Schlussphase einen 2:0-Vorsprung verspielten. Ihr Abstieg in die Liga B war allerdings schon vor diesem letzten Spieltag besiegelt. Und im Gegensatz zu anderen Duellen der beiden Nachbarländer war diese Begegnung nicht geschichtsträchtig.

Umso mehr ging das WM-Finale von 1974 zwischen Deutschland und Holland in die Geschichte ein. Genauso unvergessen bleibt der EM-Halbfinale 1988 in der damaligen Bundesrepublik Deutschland. Und der WM-Achtelfinale zwei Jahre später sorgt bis heute auf beiden Seiten für viel Gesprächsstoff. Weshalb diese drei genannten Duelle die Rivalität zwischen den beiden Ländern immer noch anheizt, erfahren Sie oben in der Bildstrecke.

(L'essentiel/rom/ddu)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.