Tour de France

21. Juni 2017 13:16; Akt: 28.06.2017 14:55 Print

Andy Schleck wird TV-​​Experte bei Heimetappe

LUXEMBURG – Der ehemalige Radprofi gibt zur dritten Etappe der Frankreich-Rundfahrt den TV-Experten. Der Tagesabschnitt am 3. Juli führt durch das Großherzogtum.

storybild

Andy Schleck tritt als Experte im Fernsehen auf. (Bild: Editpress/Jean-Claude Ernst)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Andy Schleck bekommt ein neues Trikot – und zwar das des französischen Fernsehsenders France Télévisions, für den der ehemalige Radprofi zur dritten Etappe der diesjährigen Tour de France am 3. Juli als TV-Experte auf Sendung geht. Er unterstützt also das Kommentatorenteam um Alexandre Pasteur, Laurent Jalabert und Nicolas Geay.

Welche Rolle er dabei übernimmt, kann er noch nicht genau sagen: «Ich bin schließlich ortskundig und kenne die Strecke ganz genau. Als ehemaliger Fahrer werde ich wohl auch für die sportlichen Details verantwortlich sein, wie zum Beispiel die Strategien der Teams», erklärt Schleck gegenüber L'essentiel. Bei der vierten Etappe, die in Bad Mondorf startet, wird der frühere Bergspezialist ebenfalls anwesend sein.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.