BGL Ligue

04. August 2017 11:46; Akt: 04.08.2017 16:04 Print

Aufsteiger Hostert bekommt es mit dem Meister zu tun

LUXEMBURG – Zum Start in die neue Saison in Luxemburgs höchster Spielklasse bekommen es die Fußballer aus Hostert gleich mit dem dicksten Brocken zu tun: F19 Düdelingen.

storybild

Der erste Titel der Saison ist bereits vergeben: Fola Esch schnappte Düdelingen im Elfmeterschießen den Ligapokal vor der Nase weg. (Bild: Editpress/Jlahr)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Sommerpause ist endlich vorbei, in der BGL Ligue rollt ab Freitagabend wieder der Ball. Das Auftaktspiel der Saison 2017/18 geht beim Aufsteiger US Hostert über die Bühne. Und für die Mannschaft von Trainer Henri Bossi kommt es am Freitag, 19.30 Uhr, gleich knüppeldick: Denn zu Gast ist kein Geringerer als der amtierende Meister F91 Düdelingen.

Viel Brisanz dürfte auch das «neue» Escher Derby zwischen dem Neuling US und Jeunesse bieten. Der Anstoß dazu erfolgt am Sonntag um 16 Uhr. Dass in der neuen Saison auch mit Progrès Niederkorn zu rechnen ist, ist spätestens seit dem Erfolg in der Qualifikation der Europa League gegen die Glasgow Rangers klar. Die Mannschaft aus dem Südwesten des Landes muss zunächst in die Hauptstadt zu Racing Luxemburg.

Sogar eine Runde weiter im Europapokal schaffte es die Escher Fola. Sie startet zeitgleich gegen Victoria Rosport in die neue Saison. Der Vizemeister FC Differdingen empfängt zum Abschluss des Spieltages am Sonntag, 19 Uhr, die US Mondorf.

Der komplette Spielplan der Saison 2017/18.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.