Fussball

18. August 2020 19:12; Akt: 18.08.2020 19:11 Print

Barca wirft auch Abidal raus! Vier Spieler zu United?

Der Kahlschlag beim FC Barcelona geht weiter. Nach Coach Quique Setien muss nun auch Sportdirektor Eric Abidal seinen Hut nehmen. 

storybild

Eric Abidal ist nicht mehr Sportdirektor der Katalanen. (Bild: Imago Images)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die 2:8-Pleite gegen Bayern München hat auch der französische Sportdirektor der Katalanen nicht überstanden. Der Vertrag mit dem 40-Jährigen sei in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst worden, berichten die Spanier. 

«Der Club möchte sich offiziell bei Eric Abidal für seine Professionalität, sein Engagement und seine enge und positive Beziehung zu allen Mitgliedern der Blaugrana-Familie bedanken», erklärte der Club. Wer die Nachfolge des Franzosen antreten wird, ist offen. 

Klar ist allerdings bereits, dass der neue Sport-Boss den Umbruch vorantreiben muss. Die Barca-Streichliste ist lang. Vier Profis stehen allerdings bei Manchester United ganz oben auf dem Zettel, berichtet Mundo Deportivo: Ousmane Dembele, Ivan Rakitic, Arturo Vidal und Samuel Umtiti. Gerade Dembele sei als günstige Alternative zu Jadon Sancho ein heißes Thema bei den «Red Devils». Zum 23-jährigen Offensivspieler und Umtiti soll es bereits Kontakt gegeben haben. 

(L'essentiel/wem)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.