Last-Minute-Elfmeter

12. April 2018 07:41; Akt: 12.04.2018 07:46 Print

«Der Schiedsrichter ist kein Mensch»

Elfmeter, Platzverweis, ausgeschieden – danach holte Gianluigi Buffon zur monumentalen Wutrede aus.

Der umstrittene Elfmeter und die Rote Karte für Gianluigi Buffon. Video: Tamedia/SRF.

Zum Thema

Die Sensation war zum greifen nah. 3:0 führte Juventus zum Rückspiel des Champions-League-Viertelfinales in Madrid, die Verlängerung stand kurz bevor. Bis Michael Oliver tief in der Nachspielzeit einen Elfmeter für Real pfeift. Einen zweifelhaften. Sofort wird Michael Oliver von allen den Juve-Spielern umringt, wild schimpfen sie auf ihn ein – dann zückt der Unparteiische Rot und schickt Gianluigi Buffon vom Platz. Auf dem Weg in die Kabine schrie Buffon dem Unparteiischen noch zu er soll zur Hölle fahren. Doch die große Wutrede stand noch bevor. Und sie wurde monumental.

«Wenn du nicht den Charakter und die Persönlichkeit hast, um auf diesem Level zu bestehen und dem Druck stand zu halten, dann geh auf die Tribüne mit deiner Familie und iss Pommes Frites», schimpfte die Torwartlegende – und: «Wenn du einen solchen Elfmeter pfeifst, dann bist du kein Mensch, sondern ein Killer, ein Tier. Er hat kein Herz, sondern einen Abfalleimer.» Auf die Frage, was er dem Schiedsrichter gesagt habe, antwortete Buffon: «Was ich gesagt habe, spielt keine Rolle. Er muss immerhin die Sensibilität haben um zu verstehen, was für ein Desaster er verursacht.»

Dennoch fand er auch noch lobende Worte für seine Mannschaft und den Gegner. «Sie waren stärker als wir und werden vielleicht die Champions League gewinnen. Für mich war es eine Ehre gegen sie zu spielen. Aber wir hätten es verdient, heute Abend in die Verlängerung zu gehen.»

Buffon und die Champions League, es will einfach nicht klappen. Nachdem einer der besten Torhüter in der Fußballegschichte im letzten Jahr zum zweiten Mal innerhalb drei Saisons im Finale verlor, wollte er es dieses Jahr noch einmal versuchen, diesen Titel erstmals zu gewinnen. Doch es sollte wieder nicht sein – stattdessen verabschiedet er sich mit einer Roten Karte von der europäischen Fußballbühne.

(L'essentiel/sal/fas)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Realfan am 12.04.2018 08:09 Report Diesen Beitrag melden

    Also wann den do Abiter net gestrooft get da verstin ech Welt net mei, well dat do war keen berechtegten Elefmeter an wann de Buffon wengst maulen eng giel kritt hätt wär an der Rei gewiecht awer net Rout. Den Abiter haat onverkennbar eppes geint Juve. Solche Schiedsrichter sollten ihre Lizenz abgeben müssen und das für immer.

  • een Abiter am 12.04.2018 16:20 Report Diesen Beitrag melden

    egal waat deen Abiter huet alles Verschass an déer Situatioun peift een keen 11m méi

  • DelMar am 12.04.2018 15:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schiri hat seine Arbeit richtig gemacht, respekt!!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • mp1987 am 12.04.2018 16:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Menni gin dir vollkommen recht. Jimbo wenn et dir net gefällt dann lies den Artikel net, kommenteier net an kuk daat wat dir gefällt.

  • een Abiter am 12.04.2018 16:20 Report Diesen Beitrag melden

    egal waat deen Abiter huet alles Verschass an déer Situatioun peift een keen 11m méi

  • DelMar am 12.04.2018 15:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schiri hat seine Arbeit richtig gemacht, respekt!!!!

  • jimbo am 12.04.2018 10:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    E Spill vun Millionären vir Idioten! Ween dat kukt an sech opreegt iwwert dei Dabo‘en, deen huet sos keng Problemer.

  • Menni am 12.04.2018 09:36 Report Diesen Beitrag melden

    Absolut richtige Entscheidung! Der Spieler wurde von hinten umgemäht da jedwede andere Abwehr unmöglich war. Verstehe aber die Aufregung, ... in der Nachspielzeit. Bitter für Juve