Marktwerte

17. Juli 2018 19:53; Akt: 17.07.2018 19:56 Print

Die größten Gewinner und Verlierer der WM

Die Franzosen haben logischerweise am meisten Werbung in eigener Sache betrieben. Wer in Russland sonst noch seinen Wert steigerte – und wer das Gegenteil tat.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Eine WM bietet einem Fußballer immer auch die Chance, seinen Wert zu steigern. Den einen – allen voran den Franzosen – gelang das in Russland vorzüglich, andere machten nicht gerade Werbung in eigener Sache, etwa die tief gefallenen Deutschen.

Das Fußballportal «Transfermarkt» hat nach dem Ende des Turniers die Marktwerte der WM-Fahrer angepasst. Obenaus schwingt Kylian Mbappé, der den größten Sprung machte, nämlich von 120 auf 150 Millionen Euro. Damit sind weltweit nur noch Neymar und Lionel Messi mit je 180 Millionen wertvoller als der 19-jährige Franzose von PSG. Mit Kroatiens Ante Rebic und Brasiliens Philippe Coutinho (je plus 20 Millionen) gehören auch zwei Nicht-Weltmeister zu den großen Gewinnern.

Zu den Verlierern gehören in erster Linie die Deutschen, bei denen gleich drei Spieler fünf Millionen an Wert verloren haben. Auch Polens Stürmerstar Robert Lewandowski büßte diesen Betrag ein – es ist das erste Minus seiner Karriere.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.