Strafbank-Ausraster

16. Januar 2018 10:05; Akt: 16.01.2018 14:47 Print

Eishockeyspieler attackiert Fans

Der Duisburger Raphael Joly tickt auf der Strafbank völlig aus, nachdem er von Zuschauern provoziert worden ist.

(Video: Tamedia/Facebook)

Zum Thema

Beim Eishockey gehören die Schlägereien zum Spiel dazu. Normalerweise passieren diese Prügeleien auf dem Eis. Nicht so in Essen, in der deutschen dritten Liga. Der Eklat ereignete sich auf der Strafbank, wo Raphael Joly Platz genommen hatte, beim Spielstand von 2:2 im Ruhrderby zwischen den Moskitos Essen und den Füchsen Duisburg.

Der Niederländer in den Reihen der Duisburger wurde auf der Strafbank von den einheimischen Fans offenbar so lautstark und penetrant provoziert, dass er ausrastete. Zuerst warf der 29-Jährige seinen Trinkbecher in Richtung der Zuschauer, dann sprintete er los. Er versuchte über die Brüstung einen Fan zu schlagen, traf diesen glücklicherweise aber nicht. Für diese Aktion wurde Joly vom Schiedsrichter mit einer Zeitstrafe sanktioniert. Für Duisburg kam es noch schlimmer: Weil Joly seinem Team damit eine lange Unterzahl-Phase aufbrummte, schafften die Essener noch den 3:2-Siegtreffer.

(L'essentiel/hua)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kalimero am 16.01.2018 14:34 Report Diesen Beitrag melden

    Ech hätt genau sou gehandelt. An den Chiri hätt sollten dei blöd Fans vum Stadion verweisen anstatt dem Spiller eng Stroof opzebrummen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kalimero am 16.01.2018 14:34 Report Diesen Beitrag melden

    Ech hätt genau sou gehandelt. An den Chiri hätt sollten dei blöd Fans vum Stadion verweisen anstatt dem Spiller eng Stroof opzebrummen