BGL Ligue

29. September 2017 13:20; Akt: 29.09.2017 13:48 Print

F91 will gegen Progrès zurück an die Spitze

LUXEMBURG – Mehr Topspiel geht nicht: Am Samstag trifft Luxemburgs amtierender Fußballmeister, F91 Düdelingen, als Tabellenzweiter auf den Spitzenreiter aus Niederkorn.

storybild

Die Fußballer von Progrès Niederkorn führen derzeit die Tabelle in der BGL Ligue an. (Bild: Editpress/Gschmit)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seitdem F91 Düdelingen im Jahr 2001 zum ersten Mal die luxemburgische Meisterschaft gewann, hatte der Verein in den Folgejahren immer ein Wörtchen mitzureden, wenn es um den Titel ging. Düdelingen blieb konstant oben, während die Hauptkonkurrenten wechselten: Zunächst bereitete Grevenmacher dem 13-fachen Meister die ärgsten Probleme, dann mischten die Escher Fußballer der Fola oder von Jeunesse oben mit. Zuletzt verpasste Differdingen den Titel um Haaresbreite.

In der aktuellen Saison schein es Progrès Niederkorn zu sein, das den Düdelingern einen Strich durch die Rechnung machen will. Momentan liegt die Mannschaft von Trainer Paolo Amodio drei Punkte vor F91 an der Spitze der Tabelle. Die jüngsten Erfolge des neuen Ligaprimus kommen nicht von ungefähr. In der Sommerpause wurde die Niederkorner Mannschaft mit Hochkarätern wie Emmanuel Françoise oder dem Kapitän der luxemburgischen Nationalmannschaft, Mario Mutsch, namhaft verstärkt.

Die Transferpolitik von Progrès geht bisher auf: Die Mannschaft hat noch eine weiße Weste und 18 Punkte aus sechs Spielen geholt. Mit einem Sieg am Samstag im eigenen Stadion könnte Düdelingen nicht nur Niederkorns Serie beenden, sondern auch die Tabellenspitze zurückerobern.

BGL Ligue, 7. Spieltag:

Freitag: Jeunesse Esch – FC Rodingen (20 Uhr)

Samstag: US Mondorf – Victoria Rosport (18 Uhr) F91 Düdelingen – Progrès Niederkorn US Esch – Fola Esch Union Titus Petingen – Una Strassen FC Differdingen – RFCU Luxemburg (19 Uhr)

Sonntag: Hamm Benfica – US Hostert (16 Uhr)

(Saïd Kerrou/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.