BGL Ligue

11. Mai 2018 13:23; Akt: 13.05.2018 16:27 Print

F91 will in Differdingen die Meisterfeier starten

LUXEMBURG – Am vorletzten Spieltag in Luxemburgs Fußball-Oberhaus gastiert der Meister beim Vizemeister. Bei einem Auswärtssieg wäre Düdelingens 14. Meistertitel perfekt.

storybild

Im Hinspiel trennten sich Differdingen (rote Trikots) und Düdelingen mit einem 0:0-Unentschieden. (Bild: Editpress/Jlahr)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn der luxemburgische Meister nicht auch in diesem Jahr F91 Düdelingen heißt. Zwei Spieltage vor Schluss stehen die Fußballer von Trainer Dino Toppmöller mit fünf Punkten Vorsprung vor Progrès Niederkorn an der Spitze der Tabelle.

Es fehlt also nur noch ein Sieg – oder ein Patzer der Niederkorner – um den 14. Meistertitel der Vereinsgeschichte unter Dach und Fach zu bringen. Will die Mannschaft den Titel schon am Sonntag feiern, muss sie noch einmal alle Kräfte mobilisieren: Das anstehende Auswärtsspiel beim FC Differdingen dürfte nicht die einfachste Aufgabe sein. Ein Stolperer ist aber auch für Progrès nicht ausgeschlossen. Paolo Amodios Team muss zum starken Aufsteiger und Pokalfinalisten US Hostert.

Im Kampf um den Klassenerhalt musste der FC Rodingen bereits am Donnerstag einen herben Rückschlag gegen Fola Esch hinnehmen. Victoria Rosport, zurzeit auf dem Relegationsplatz muss zu Racing in die Hauptstadt. Una Strassen und Hamm Benfica konnten das Abstiegsgespenst ebenfalls noch nicht vertreiben. Die Teams stehen sich am Sonntag gegenüber.

BGL Ligue, 25. Spieltag:

Donnerstag:

CS Fola Esch – FC Rodingen 91 7:1 (3:0)

Freitag, 20 Uhr:

US Esch – US Mondorf

Sonntag:

Union Titus Petingen – AS Jeunesse Esch (16 Uhr)

US Hostert –FC Progrès Niederkorn

Racing FC Union Luxemburg – FC Victoria Rosport

FC Una Strassen – RM Hamm Benfica (18 Uhr)

FC Differdingen 03 – F91 Düdelingen (18.30 Uhr)

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.