Expertenmeinung

12. Juli 2019 09:58; Akt: 12.07.2019 10:04 Print

«Federer ist auf Rasen einfach der Beste»

Federer oder Nadal? Frühere Tennisgrößen sagen, wen sie im Halbfinaleduell favorisieren – und warum.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Henri Leconte:
«Roger muss voll attackieren»
«Ich setze auf Roger. Ganz einfach, weil ich ein großer Fan von ihm bin. Er muss voll attackieren und sehr, sehr gut aufschlagen. Und er darf sich nicht zu sehr in lange Ballwechsel verwickeln lassen. Was mich aber verblüfft: Wie unglaublich langsam der Rasen in diesem Jahr ist. Das kommt Rafa schon entgegen.»

Patrick McEnroe:
«Nadal serviert gut wie nie»
«Ich tippte schon vor dem Turnier auf Djokovic als Sieger. Dabei bleibe ich. Als seinen Finalgegner erwarte ich Nadal. Die beiden gewinnen ihre Partien einfacher als je zuvor. Ich habe Nadal hier in der ersten Woche noch nie so gut spielen sehen. Er schlägt den Ball großartig und serviert so gut wie noch nie auf diesem Belag.»

Fernando Gonzalez:
«Geschaffen für Rasen»
«Ich denke nicht, dass der Paris-Halbfinale einen Einfluss hat auf diese Partie. Hier ist Wimbledon, da ist vieles anders. Natürlich, Rafa hat zuletzt viele Siege ­gesammelt, sein Selbstvertrauen stimmt. Aber Roger ist geschaffen für Rasen mit seinem kreativen Spiel und seiner Improvisations­gabe. Ich tippe auf ihn.»

2008 verlor Roger Federer in Wimbledon im Duell mit Nadal: Die Highlights des damaligen Finals. (Video: Tamedia)

Max Mirnyi:
«Das ist unbezahlbar!»
«Nach den Spielen gegen Berrettini und Nishikori muss man Federer favorisieren. Er ist so geschmeidig, auf Rasen einfach der Beste. Er überrascht nicht nur Fans und die Medien, sondern auch uns Spieler. Wir erleben die aufregendste Zeit des Männertennis. Zu sehen, wie sich Federer, Nadal und Djokovic pushen, ist unbezahlbar!»

Mark Philippoussis:
«Spielen wie in Australien»
«Auf Rasen fühlt sich Roger wohler als Rafa. Er muss variieren, immer mal wieder ans Netz vor­rücken und die Rückhand früh nehmen, wie im Finale des Australian Open vor zwei Jahren. Der Schlüssel ist, dass er Rafa überrascht, ihn nicht in den Rhythmus kommen lässt. Aber das ist einfacher gesagt als getan.»

Resultate und News zum Turnier in Wimbledon finden Sie im Liveticker.

(L'essentiel/rst/sg)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sylvie am 12.07.2019 21:27 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Roger, und das mit 37 Jahren !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sylvie am 12.07.2019 21:27 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Roger, und das mit 37 Jahren !