#BlackLivesMatter

08. Juni 2020 11:18; Akt: 08.06.2020 13:22 Print

Hamilton fordert Abriss von Statuen von Rassisten

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton ruft alle Regierungen dazu auf, Statuen von Rassisten abzureißen, um ein eindeutiges Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

storybild

Lewis Hamilton kritisiert das Schweigen in der Formel 1 zu den Anti-Rassismus-Protesten. (Bild: DPA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Formel-1-Superstar Lewis Hamilton ruft zum Sturz von Denkmälern auf. Der Weltmeister forderte von Regierungen in aller Welt, Statuen zu entfernen, die als rassistische Symbole begriffen werden können. Dazu postete der britische Rennfahrer bei Instagram ein Foto von einer Anti-Rassismus-Demonstration in Bristol, bei der die Statue eines englischen Politikers vom Sockel gestoßen wurde, der einst am Sklavenhandel beteiligt war.

«Unser Land hat einen Mann geehrt, der afrikanische Sklaven verkauft hat! Alle Statuen von rassistischen Männern, die Geld mit dem Verkauf eines Menschen verdient haben, sollten abgerissen werden», schrieb Hamilton dazu. Bei den Protesten in Bristol war die Statue danach ins Hafenbecken geworfen worden. «Welche ist die nächste?», fragte Hamilton.

Motorsport «von Weißen dominiert»

Der Mercedes-Pilot hatte sich zuletzt mit emotionalen Aufrufen in die Debatte nach dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einer Polizeiaktion in den USA eingeschaltet. So hatte er das Schweigen in der Formel 1 zu den Anti-Rassismus-Protesten kritisiert und den Motorsport als «von Weißen dominiert» bezeichnet. Mehrere Formel-1-Kollegen und Teams solidarisierten sich daraufhin mit Hamilton und der «Black-Lives-Matter»-Bewegung.

Zudem hatte Hamilton schon zuvor die politischen Spitzen zum Handeln gegen Rassismus aufgerufen. «Es kann keinen Frieden geben, bis die so genannten Führer es ändern», schrieb Hamilton in der Vorwoche.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nico am 09.06.2020 12:19 Report Diesen Beitrag melden

    Rassismus ass jo näischt waat nach an eis Gesellschaft gehéiert. Mais waat huet dann de Sport domat ze doen op's de Wäiss oder Schwoarz Orange gepunktet bass. Et kennt dach drop un dass de dech am Sport duerch deng leeschtung auszeechens. an net vun der Hautfarbe. Daat kann mir awer elo keen zielen. De rescht, do sin ech OK domat. awer Kanner net am Sport. An bewisen huet en jo schon dass en eppes drop huet.

  • Léon am 08.06.2020 15:43 Report Diesen Beitrag melden

    Quel chance qu’il puisse copier sur les autres

  • Gandhi am 08.06.2020 14:51 Report Diesen Beitrag melden

    Da vergiesst d'Gandhi-Statuen net!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nico am 09.06.2020 12:19 Report Diesen Beitrag melden

    Rassismus ass jo näischt waat nach an eis Gesellschaft gehéiert. Mais waat huet dann de Sport domat ze doen op's de Wäiss oder Schwoarz Orange gepunktet bass. Et kennt dach drop un dass de dech am Sport duerch deng leeschtung auszeechens. an net vun der Hautfarbe. Daat kann mir awer elo keen zielen. De rescht, do sin ech OK domat. awer Kanner net am Sport. An bewisen huet en jo schon dass en eppes drop huet.

  • Georges Grof am 09.06.2020 10:39 Report Diesen Beitrag melden

    Da vergiesst d'Churchill-Statuen net!

  • kaa am 08.06.2020 18:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    De Weltmeeschter kann jo säin Privatjet huelen, domiciléiert am Steierparadies vun enger britischer Insel, an duerch d’Welt eng Hand upaaken, fir d’Statuen ze demanteléieren...? Oder den Apparat verkafen fir mat dem Geld de chômage vun villen Briten ze erliichteren?

  • Léon am 08.06.2020 15:43 Report Diesen Beitrag melden

    Quel chance qu’il puisse copier sur les autres

  • Gandhi am 08.06.2020 14:51 Report Diesen Beitrag melden

    Da vergiesst d'Gandhi-Statuen net!