Sensible Spieler

14. Oktober 2019 17:21; Akt: 14.10.2019 17:51 Print

Hockeyspieler gehen im rosa Tutu auf das Eis

LUXEMBURG – Die harten Jungs von Tornado Luxemburg schlugen beim Spiel gegen Ducs de Dijon in kurzen pinken Röcken auf. Das steckt dahinter.

storybild

Die Eishockey-Männer sind ganz schön süß. Denn hinter den pinken Röcken steckt eine Kampagne mit der sie die Gesundheit von Frauen schützen wollen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Pink October» startete 1985 in den USA. Die Sensibilisierungskampagne für Brustkrebs hat inzwischen auch einen festen Platz in Luxemburg: Am 5. Oktober gingen 2000 Läufer beim «Broschtkriibslaf» in Luxemburg-Stadt an den Start und am 12. Oktober setzen Eishockeyspieler von Tornado Luxemburg auf der Eisbahn in Kockelscheuer ein Zeichen. Bei ihrem Spiel gegen Ducs de Dijon liefen sie im Tutu auf.

«Alles hat hervorragend begonnen. Das Ende war weniger glücklich», schrieb der Verein auf seiner Facebook-Seite. Denn nach dem pinken Auftakt folgte die Niederlage (3:11). Immerhin bleiben ihnen schöne Erinnerungen. Fotograf Patrick Brandenburger hat die Aktion der Hockeyspieler aus der Hauptstadt festgehalten.

Die Fans kommentierten die Aktion fleißig: «Im letzten Spiel haben sie wie Prinzessinnen gespielt», lautete ein Fazit. Ein anderer Fan feuert sie an «Los, meine Prinzessinnen!» Vielleicht spielen sie ja beim nächsten Mal wie die Königinnen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.