Radsport

27. März 2019 11:56; Akt: 27.03.2019 12:28 Print

Jungels will auf Kopfsteinpflaster glänzen

Der luxemburgische Radprofi nimmt in diesem Jahr wieder die Klassiker in Flandern in Angriff. Das erste Rennen findet am heutigen Mittwoch statt.

storybild

Bob Jungels gewinnt Anfang März den Klassiker Kuurne-Brüssel-Kuurne. (Bild: AFP/Jasper Jacobs)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Luxemburger Radprofi Bob Jungels (Deceuninck-Quick Step), Sieger von Kuurne-Brüssel-Kuurne am 3. März, kehrt an diesem Mittwoch nach Belgien zurück, um am Frühjahrsklassiker «Drei Tage von De Panne» an den Start zu gehen.

Jungels und seinen Landsleuten Alex Kirsch (Trek) und Tom Wirtgen (Wallonie-Bruxelles) steht ein 200 Kilometer langes Rennen bevor, auf dem die Fahrer immer wieder wellige Passagen und Kopfsteinpflaster-Abschnitte meistern müssen. Jungels zählt neben dem Italiener Elia Viviani, dem Niederländer Fabio Jakobsen und dem Franzosen Florian Sénéchal zum engeren Favoritenkreis.

Nach dem «E3-Preis Flandern» am Freitag geht es kommende Woche für den luxemburgischen Sportler des Jahres weiter mit dem Klassiker «Quer durch Flandern» und der Flandern-Tour.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Franz am 27.03.2019 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich gin et keng blo Plazen fir de Bob.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Franz am 27.03.2019 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich gin et keng blo Plazen fir de Bob.