Kleinstaatenspiele

01. Juni 2015 22:35; Akt: 01.06.2015 22:56 Print

Luxemburger Fans bejubeln ihr Team bei der Eröffnung

3000 Zuschauer haben am Montagabend der großen Eröffnungsfeier der Kleinstaatenspiele beigewohnt. Ein Luxemburger half, die Flamme zu entzünden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die 16. Kleinstaatenspiele (JPEE) sind eröffnet. Am Montagabend wurden die Wettbewerbe mit einer Eröffnungsfeier in Reykjavik gestartet. 3000 Zuschauer verfolgten die anderthalb Stunden lange Zeremonie in der Sporthalle von Laugardalur. Der Höhepunkt: der Aufmarsch der Sportler aus allen Ländern.

Ralf Lentz, Kapitän der luxemburgischen Volleyball-Nationalmannschaft und Fahnenträger des Luxemburg JPEE-Teams, durfte bei der Entzündung der Flamme assistieren. Mit dabei im Publikum: Erbgroßherzog Guillaume und seine Frau Stéphanie – und einige Fans des luxemburgischen Teams. Jetzt können die Spiele beginnen.

(Von unseren JPEE-Korrespondenten Frédéric Lambert und Philippe Di Filippo))

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.