Ligue1

07. April 2020 13:11; Akt: 07.04.2020 13:11 Print

Luxemburger soll französischen Fußball retten

LUXEMBURG/LILLE – Der luxemburgische Geschäftsmann Gerard Lopez arbeitet derzeit an einer Lösung, um die Strukturen des französischen Fußballs zu stärken.

storybild

Für sein gutes Netzwerk bekannt: Der Präsident des Clubs von Lille soll und will Antworten auf die durch die Ausbreitung des Coronavirus verursachte Krise im französischen Fußball zu finden. (Bild: AFP)

En français
Fehler gesehen?

Geschäftsmann, Netzwerker und Präsident des französischen Fußballclubs OSC Lille und jetzt auch noch: Retter des französischen Fußballs. Am Dienstag berichtete die Zeitung L'Équipe, dass ein von der französischen Profi-Fußballliga unabhängiges Krisenkabinett Gerard Lopez beauftragt hat, «die Bedingungen eines massiven Kredits zu eruieren, um die Strukturen des französischen Fußballs zu stärken». Der Präsident des OSC Lille, der für sein gutes Management des Clubs seit 2017 bekannt ist, wurde gebeten, Antworten auf die Wirtschaftskrise zu finden, die durch die Ausbreitung des Coronavirus verursacht wurde – und den Sport keinesfalls verschont.

Gerard Lopez erklärte der Sportzeitung, dass er «jeden Tag» mit mehreren französischen Clubpräsidenten, darunter den mächtigsten Nasser al-Khelaïfi (PSG) und Jean-Michel Aulas (Lyon), telefonisch in Kontakt stehe. Gemeinsam würden sie nach Lösungen suchen, die sie der Liga vorschlagen könnten. Hier gehe es um alle Bereiche: «Soziales, Gehälter, Kalender, Finanzen, Fernsehrechte...» Alles wird weggefegt, ohne Unterschiede zu machen. Ein Ansatz, der «die Regeln bricht», räumt der LOSC-Besitzer ein.

Ein Darlehen «von 300 bis 500 Millionen Euro»

Gerard Lopez ist zusammen mit seinen Kollegen für die Untersuchung aller Katastrophenszenarien zuständig. Ob nun eine abgesagte Saison, Nichtzahlung der TV-Gelder oder ein versetzter Transfermarkt. «Diese Epidemie kann den französischen Fußball mehrere hundert Millionen Euro kosten, vielleicht sogar bis zu einer Milliarde», sagt der Luxemburger. In der Praxis sei es daher notwendig, die Mittel zu verstärken, ein stärkeres Sicherheitssystem zu haben.

Gerard Lopez spricht von einem Darlehen «zwischen 300 und 500 Millionen Euro mit einem Zinssatz von etwa 8%». Eine «Kreditlinie», die «einen Fallschirm, einen Kriegsschatz, der nach einer Abstimmung durch die Vereine freigegeben werden könnte», um zukünftigen Krisen zu begegnen. Laut Gerard Lopez würde ein solches Darlehen jeden Verein der Ligue1 etwa «drei bis vier Millionen Euro pro Jahr kosten», und er versichert, sagt Lopez, dass «Investitionsfonds daran interessiert sind, sich als Partner der Liga zu positionieren».

(Michael Aubert/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • René am 08.04.2020 09:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    verschount ons vun deem Lopez w.e.g

  • Lol am 08.04.2020 14:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist das nicht Andreas? XD

  • denn sie kriegen den Hals nicht voll am 07.04.2020 15:59 Report Diesen Beitrag melden

    einfach die Gier einen Gang runterschalten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lol am 08.04.2020 14:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist das nicht Andreas? XD

  • René am 08.04.2020 09:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    verschount ons vun deem Lopez w.e.g

  • jimbo am 07.04.2020 23:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ween interesseiert Fussball?

  • denn sie kriegen den Hals nicht voll am 07.04.2020 15:59 Report Diesen Beitrag melden

    einfach die Gier einen Gang runterschalten.