Babyglück

31. Oktober 2017 16:42; Akt: 31.10.2017 17:02 Print

Mandy Minella bringt Töchterchen zur Welt

LUXEMBURG – Die luxemburgische Tennisspielerin brachte am Montag ihre Tochter zur Welt und teilt ihr Glück in sozialen Netzwerken.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Dein erster Atemzug hat uns unseren genommen. Welcome Emma Lina», twitterte Mandy Minella am Dienstag. Die luxemburgische Tennisspielerin brachte am Montag ihre Tochter zur Welt und konnte ihr Glück kaum fassen. Minella ging erst nach dem Wimledon-Turnier in die Baby-Pause. Zu diesem Zeitpunkt war sie bereits viereinhalb Monate schwanger.

Sobald sie sich von der Geburt erholt hat, will die Sportlerin wieder auf den Tennisplatz. «Ich würde gerne wieder im März oder April mit dem Training beginnen, aber das ist noch nicht ganz sicher», erklärte sie im Gespräch mit L'essentiel. «Unsere Tochter hat jetzt erst einmal oberste Priorität. Wenn ich wieder anfange, spiele ich hauptsächlich in Europa, damit ich zwischen den Trainingseinheiten Zeit für sie habe.»

L´essentiel sagt: Herzlichen Glückwunsch an die glücklichen Eltern!

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.